Schoko-Kokos-Kastenkuchen mit Fruchtfüllung

Dieser Kastenkuchen ist super saftig-schokoladig und schmeckt durch die Kokosraspeln einfach nach Sommer. Als Füllung habe ich Erdbeeren genommen, ihr könnt aber auch Birnen, Äpfel, Beeren usw. nehmen. Einfach worauf ihr Lust und Laune habt ;)
Den Rum könnt ihr auch weg lassen. Schmeckt auch ohne. Mit wird es noch saftiger und schmeckt eben etwas nach Rum. Ersatzweise geht natürlich auch Rumaroma.

Lammburger mit selbstgebackenem Burgerbrötchen & Süßkartoffelchips

Ich hab Süßkartoffeln gekauft und mich erst danach gefragt: Was mache ich damit eigentlich?
Weil wir nicht so auf mehlig stehen und Süßkartoffeln gekocht ja sehr weich und mehlig werden, haben wir uns dann dazu entschieden Süßkartoffelchips zu machen. Mit Speisestärke- bzw. Mehlpanade werden diese auch wirklich knusprig. Und was passt da besser zu als ein leckerer Lammburger mit selbstgemachtem Burgerbrötchen oder Burgerfladenbrot?! :)

Hugo-Eiscreme

Ich liebe Hugo und ich liebe Eis! Zudem hab ich früher in einem Eiscafé mit hausgemachtem Eis gearbeitet. Da liegt es ja nicht fern, Hugo-Eis zu machen. Aber einfach Hugo einzufrieren und als Wassereis zu genießen, war mir irgendwie zu einfach :D
Deswegen hier Hugo-Sahneeis. Für das Eis solltet ihr auf jeden Fall frische Eier verwenden. Wenn ihr dennoch Angst vor Salmonellen habt, dann ersetzt das Ei furch Johannisbrotkernmehl. Dieses dient ebenfalls als Emulgator, sodass sich Wasser und Fett nicht trennen. ;)
Das Eis ist super erfrischend, leicht säuerlich, aber auch süß. Einfach perfekt für heiße Sommertage mit den Freunden oder auch auf Balkonien.

[Produkttest und Verlosung] Coffee Circle ~ fair-trade, bio und vegan

Kaffee. Kaum aus unserem Alltag weg zu denken und nur wenige trinken ihn nicht. Aber woher er kommt, unter welchen Umständen er angebaut wurde und wie schonend er geröstet wurde, danach wird nur selten gefragt.
Umso wichtiger ist es Unternehmen zu unterstützen, welche fair-trade Kaffee anbieten, welcher biologisch angebaut und schonend geröstet wurde.



Lust auf richtig guten Kaffee?


"Kanelbullar" Schwedische Zimtschnecken


Hefeteig, ein Klassiker und auch diese schwedischen Zimtschnecken sind keine Neulinge in der Bäckerwelt. Aber diese kleinen Hefeteile schmecken sooooo lecker und sind perfekt zum Kaffee, fürs Picknick oder die nächste Party, dass ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten wollte. Außerdem mache ich mit diesem Hefeteig-Rezept bei dem Blogevent "Und täglich grüßt der Hefeteig" von Schön und Fein mit.


Sauerkirsch-Streuselkuchen a la Helen

Mal wieder ein Klassiker, den ihr sicherlich von eurer Oma oder mindestens vom Bäcker kennt.
Hier meine Interpretation. Ich habe Sauerkirschen aus dem Garten genommen. Wir mögen es eh lieber fruchtig. Wer es aber gerne sehr süß mag, kann auch Kirschen aus dem Glas nehmen und diese noch Zucker.
In jedem Fall ein super leckerer Kuchen mit himmlischen Butterstreuseln und einem Hauch Schokolade ♥


Pfirsich-Mango-Konfitüre mit Schuss

Eine sehr fruchtige Konfitüre mit leckerer Süße und einem Schuss Rum. Yummy! ♥
Diese Marmelade schmeckt sowohl mit frischen Früchten, als auch mit Dosenfrüchte. Mit letzteren wird sie jedoch aromatischer, dafür mit frischen Früchten etwas säuerlicher. Je nach dem, was ihr mögt, könnt ihr beides verwenden.
Der Rum kann auch weg gelassen werden, gibt dem ganzen jedoch einen geschmacklichen Kick und der Großteil des Alkohols verkocht. Allerdings ist das nichts für Kinder! ;)

Schnelle Plunderstücke zur WM 2014

Beim Bäcker sind sie schnell ausverkauft und fast jeder kennt sie. Aber die knusprigen, süßen Stücke kann man auch sehr schnell zu Hause zaubern.
Perfekt für die Freunde, mit denen man die WM-Spiele 2014 schaut oder auch als Mitbringsel sowie zum Kaffee am Sonntag.
Je nach Geschmack, könnt ihr die Marmelade durch eure Wunschsorte oder auch durch Früchte ersetzen. Diese werden aber erst nach dem Backen in den Pudding gedrückt.

Paleo Jerky Bratkartoffeln

Klar, wer kennt den Klassiker, Bratkartoffeln nicht!
Dieses Rezept hier ist jedoch etwas besonderes, da es sich nach "Paleo" richtet. Es sind also Paleo-Bratkartoffeln mit Paleo-Jerky. Zu diesem Trockenfleisch habe ich auch einen Testbericht veröffentlicht. Ihr findet ihn hier. In dem Testbericht erkläre ich auch kurz und kanpp, was Paleo ist. Weitere Infos findet ihr natürlich auch über Google und andere Suchmaschinen.
Durch das Aroma des Beef Jerkys, braucht ihr nicht viele Gewürze. Einfach Kräuter, Salz und Pfeffer. (Fast) Fertig!



Produkttest: "Paleo Jerky" vom grasgefütterten Angus-Rind

Kurz und knapp zusammengefasst bedeutet "Paleo" hochwertige Tierprodukte, viel Obst und Gemüse, Nüsse, kein Getreide, keine Hülsenfrüchte und keine industriell verarbeiteten Produkte. Im Zentrum steht vor allem die Qualität der Lebensmittel.
Paleo ist keine Diät, sondern eher ein Lebensstil und wird in der Food-Blogger-Szene heiß diskutier.

Ich selbst lebe nicht nach der Paleo-Diät oder besser gesagt nach dem Paleo-Lebensstil, wie ihr ja durch meine anderen Rezepte sehen könnt. Jedoch ist besonders der Ansatz, dass die Qualität der Lebensmittel im Vordergrund stehen sollte, sehr interessant.
Wir versuchen immer darauf zu achten, wo unsere Lebensmittel herkommen, also was regional ist und was gerade Saison hat. Gerade bei tierischen Produkte, wie Eiern und Fleisch, achten wir auf die Haltung und wo es herkommt.
Natürlich ist es heutzutage nicht immer einfach, herauszufinden woher Lebensmittel stammen und wie sie angebaut/gehalten werden. Jedoch lohnt sich der Aufwand, dies zu erforschen und auch ein mal im Umkreis zu schauen, wo ihr Regionales kaufen könnt.


Jetzt habe ich für euch mal das sogenannte Paleo Jerky getestet. Dieses getrocknete Fleisch stammt von grasgefüttem Angus-Rind aus Schottland. Die Rezeptur stammt aus Südafrika und ist auch als "Biltong" bekannt.
Das Paleo Jerky könnt ihr online unter http://www.paleojerky.de/#paleo-beef-jerky erwerben und dann als Abonnement monatlich erhalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...