Erdnussreis mit Curry-Paprika-Filetstücken

Die Vorliebe für Erdnüsse habe ich ganz sicher von meinem Papa geerbt!
Egal ob gesalzene Erdnüsse oder Erdnussbutter, ich liebe es. Nur Erdnussflips mag ich nicht so.
Aber habt ihr schon mal Erdnüsse in einem herzhaften Gericht probiert? Müsst ihr auf jeden Fall mal ausprobieren. Die Mischung aus knackigen Nüssen, cremigem salzig-süßem Reis und würzigem Curry-Filet ist der hammer! :)
Der Reis, den ich verwendete habe, ist Naturreis von Reishunger aus biologischem Anbau. Über das junge Unternehmen erfahrt ihr hier auf meinem Blog bald mehr.


Zutaten für 2 Portionen:
200g Naturreis
1 TL + 2 TL Pflanzenöl
ca. 500ml Brühe
1 Prise Zimt
etwas Paprikapulver
etwas Kreuzkümmel
ca. 1 EL Erdnussbutter "Crunchy", oder "Creamy" + 1 EL gehackte Erdnüsse
1 Frühlingszwiebel
1/2 rote Paprika
250g Putenfilet/Hähnchenfilet
1 EL Currypulver
1 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer
Chili, nach Geschmack

Zubereitung:
  • Den Reis mit 1 TL Öl in einem Topf kurz scharf erhitzen. Mit der Brühe ablöschen und mit dem Topfdeckel schräg aufgelegt ca. 30-40 Minuten köcheln lassen, sodass die Flüssigkeit reduziert.
  • Die Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden.
  • Die Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfel oder Streifen schneiden.
  • Das Filet in mundgerechte Stücke schneiden und mit Curry und Paprikapulver würzen.
  • 2 TL Öl in einer Pfanne erhitzen und das Filet darin scharf anbraten.
  • Die Hitze etwas reduzieren und Zwiebel, sowie Paprika hinzugeben und garen.
  • Alles mit Salz, Pfeffer und ggf Chili abschmecken.
  • Den Reis mit Zimt, Paprikapulver und Kreuzkümmel würzen.
  • Anschließend die Erdnussbutter unterrühren, bis sie sich gleichmäßig verteilt hat.
  • Nun das Curry-Filet unter den Reis heben und servieren.
Guten Appetit! ♥

Kommentare:

  1. Hey :)
    das Rezept klingt wirklich sehr sehr lecker und da ich ein großer Fan von Erdnüssen bin wird dieses Rezept sofort gespeichert und bald ausprobiert.
    Außerdem wollte ich dir mal ein großes Lob geben da du dir immer so viel Mühe gibst und tolle Rezepte postest die wirklich schön abwechslungsreich sind. Ich hoffe es folgen weitere solcher tollen Rezepte <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      vielen lieben Dank für deinen super netten Kommentar :) Ich freu mich ganz doll!
      Ich werde mir natürlich weiterhin große Mühe geben, interessante und abwechslungsreiche Rezepte auszuprobieren und hier zu posten.
      Viele Grüße,
      Helen ♥

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, Anregungen und Feedback. Also lasst euren Gedanken freien Lauf ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...