Putencurry mit Paprika und Reis

Das ich Curry liebe, ist euch wahrscheinlich schon aufgefallen.
Deswegen gabs bei uns mal wieder eine Currypfanne mit Pute, geschmorter Paprika und dazu Reis.
Einfach, schnell und super lecker!



Zutaten für 3-4 Portionen:
250g Reis
300g Putenfilet
2 TL Öl
2 Paprika
1 Zwiebel
Kräutersalz
Chili
Curry
ca 30-40ml Milch
2-3 EL Firschkäse
Kresse


Zubereitung:

  • Wasser mit Salz zum Kochen bringen und nach Packungsanweisung garen.
  • Putenfilet in mundgerechte Stücke schneiden, Paprika würfeln und Zwiebel klein schneiden.
  • Öl in der Pfanne oder im Wok erhitzen, das Fleisch mit Curry, Salz, und Chili würzen und mit den Zwiebeln knusprig braten.
  • Die Paprikawürfel hinzugeben und anschmoren.
  • Milch und Frischkäse hinzugeben und zu einer Sauce garen. Mit Salz noch etwas abschmecken.
  • Den Reis auf Tellern verteilen und das Putecurry darüber geben. Die Kresse waschen und darüber streuen.
Guten Appetit! ♥


Kommentare:

  1. Hallo Helen,
    ich bin auch ein rießen Curry-Fan! Deine Zubereitungsvariante hört sich wirklich gut an! Werde ich vielleicht mal ausprobieren! Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ausprobieren lohnt sich! Geht einfach und relativ schnell und schmeckt echt suuuper lecker!
      Liebste Grüße,
      Helen

      Löschen
  2. Hallo
    in ein Curry Gericht gehört für uns immer ein wenig Obst, vorzugsweise Ananas. Etwa in der http://www.kochbuch-charzinski.de/schwein-rind/noch-ein-curry-geschnetzeltes/ Art. Muß aber zugeben das mich dein Rezept dazu inspiriert hat. Danke dafür :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dich mein Rezepte inspirieren konnte :)
      Ich persönlich mag Obst in Curry-Gerichten ab und zu auch mal ganz gerne, muss aber meinen Freund da erst ein mal rantasten lassen ;)
      Gibt sicher aber irgendwann auch mal ein Gericht mit Ananas oder Pfirsich.
      Liebste Grüße,
      Helen

      Löschen
  3. Sehr, sehr lecker! Ich liebe Currys auch total gerne. Oft kommt einfach alles rein was der Kühlschrank hergibt. Eine super Resteverwertung.
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, Anregungen und Feedback. Also lasst euren Gedanken freien Lauf ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...