Macarons mit Lemoncurd

...naja, das Rezept enthielt kein Backpulver, warum hätten sie denn dann auch hochgehen sollen? :D
Aber ich habs versucht. Meine ersten Macarons mit einer selbstgemachten Zitronencreme.
Geschmeckt haben sie super und beim nächsten Mal kommt etwas Backpulver rein, damit sie auch so schön rund, wie gewollt werden :)
Das jetzige Ergebnis kann sich aber auch sehen lassen und an Ostern hat sich die ganze Familie darüber hergemacht, also kamen die kleinen Köstlichkeiten auch gut an.




Hier nun das Rezept, schon mit Backpulverangabe ;)

Zutaten für ca.25-30 Stück:
90g Eiweiß (ca. 3 Eier)
etwas Zucker
150g gemahlene Mandeln
150g Puderzucker
1,5 TL Backpulver

100ml frischer Zitronensaft (ca. 1,5-2 Zitronen)
3 Eier
80g Zucker
etwas Zitronenschale (0,5-1 Zitrone)
50g Magarine

Zubereitung:
  • Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen, bis es schnittfest ist.
  • Die Mandeln und den Puderzucker, sowie das Backpulver nach und nach einsieben und unterrühren.
  • Den glatten Teig nun in einen Spritzbeutel füllen und kleine "Häufchen" mit ca. 1.5cm Durchmesser auf ein Blech geben. Dabei auch immer mindestens 1cm dazwischen Platz lassen, da sie aufgehen.
  • Das Blech auf den Tisch klopfen, um die großen Luftblasen auszuklopfen.
  • Nun ca. 45 Minuten antrocknen lassen, oder 20 Minuten bei 50°C in den Ofen geben.
  • Abschließend die Macarons 15-20 Minuten bei 140°C Umluft/ 160°C Ober-/Unterhitze backen.
  • Den Zitronensaft mit den Eiern und dem Zucker in einem Topf erhitzen.
  • Solange bei mittlerer Hitze rühren, bis die Masse puddingartig-zäh wird.
  • Nun von der Platte nehmen und Zitronenschale, sowie Magarine unterrühren.
  • Abkühlen lassen, bis die Creme in den Kühlschrank kann. Dann Frischhaltefolie direkt darauf legen, damit keine Haut entsteht. Nun über Nacht ziehen lassen.
  •  Die Macarons abkühlen lassen und ebenfalls über Nacht auskühlen lassen.
  • Abschließend etwas von der Zitronencreme auf eine Macaronhälfte geben und den "Deckel" obendrauf legen. Sehr behutsam dabei umgehen, damit keine Druckstellen entstehen, und auch nicht zu viel Creme nehmen, sodass sie überläuft o.ä.
  • Ggf. mit einem Geschenkbändchen oder anderem Dekorieren und zum Kaffe und Tee servieren.

Guten Appetit ♥


Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, Anregungen und Feedback. Also lasst euren Gedanken freien Lauf ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...