Hat du Möhrchen? Rübli-Muffins a la Helen

Etwas zu spät für Ostern, aber nie zu spät für den Geschmack!
Die Rübli-Muffins sind süß und seeehr saftig. Die Mohrrübe schmeckt man gar nicht, aber sie gibt eine tolle Farbe. (sieht richtig schön Orange nach Frühling aus)

Die gehen einfach iiiiimmer und auf meinem Geburtstag waren sie ratzfatz weg :)
Das Beste? Innerhalb von 5 Minuten zusammengerührt und ab in den Ofen.


Zutaten für 12 Stück:
100g Magarine
120g Mehl
100g Zucker
2 Eier
ca. 100ml Milch
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
100g fein geraspelte Mohrrübe

Zubereitung:
  • Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Magarine, Mehl, Zucker und Eier in einer Schüssel verquirlen.
  • Maximal 100ml Milch hinzugeben, bis es eine geschmeidige Teigmasse ergibt. (Aber nicht zu flüssig)
  • Vanillezucker und Backpulver unterrühren.
  • Nun die geraspelte Möhre unterheben und alles in 12 gefettete oder mit Papier ausgelegte Muffinförmchen geben.
  • 20 Minuten backen und gut auskühlen lassen.

Tipp: Nehmt eine Küchenmaschine, um die Möhre zu raspeln, oder nehmt euch genug Zeit...das ist echt mühsam per Hand :D 



Als Deko habe ich aus Kakao, Puderzucker und Zitronensaft ein braunes Icing und Grünes mit Hilfe von Lebensmittelfarbe gemacht.
Aus Fondant habe ich kleine Karotten geformt.
Für das Häschen habe ich den Körper (Oval) mit der schmalen Seite als "oben" geformt. Alle vier Arme daran gedrückt und mit Hilfe eines Zahnstochers den Kopf aufgesetzt.
Diesen habe ich ebenfalls oval geformt mit den schmalen Seite als "vorne".
Die Ohren sind mit kleinen Stückchen von einem Zahnstocher befestigt :)
Lasst eurer Kreativität freien Lauf und macht jedes Häschen individuell!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, Anregungen und Feedback. Also lasst euren Gedanken freien Lauf ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...