Pizza, Pizza omnomnom

Tjaja, heute bedienen wir in unserer WG mal das Studenten-Klischee und essen Pizza!
Naja, wir bedienen es fasst,...denn unsere Pizza ist komplett selber gemacht, halbwegs gesund und fettarm
(schmeckt aber auch, wenn man nicht auf seine Figur achten muss köstlich!).
Und das schöne ist, dass sie trotzdem schmeckt, satt macht und man sie mit (fast) allem belegen kann. Ausserdem ist sie mit unter 2€/Pizza sehr günstig :)
Kleiner Tipp: Ihr könnt den Teig auch in 15-16 kleine Pizzen teilen und auf der nächsten Party servieren.
Uns hat´s geschmeckt und euch wird´s sicher auch :)
 
...es war so lecker, dass ich leider nur ein Handyfoto
gemacht hab und mehr vergessen hab. :D
Zutaten für 3-4 Pizzen:

1/2 Würfel Hefe (frisch)
150ml Wasser, lauwarm
1TL Zucker
260g Mehl
1 EL Olivenöl
eine Prise Salz

1 Paprika o.ä.
ca. 12 Scheiben light Salami*
1 Zwiebel
Knoblauch nach belieben
5-6 Frische Tomaten oder 1 Dose passierte Tomaten
Oregano
Pfeffer/Salz
150g light Pizzakäse/light Gouda o.ä.

Zubereitung:
  • Hefe zerbröckeln und in dem Wasser auflösen lassen. 1 TL Zucker hinzugeben.
  • Mehl hineinsieben, Öl hinzugeben und mit einer Prise Salz würzen.
  • Alles zu einem glatten Teig kneten und 45 Minuten (mit Handtuch zugedeckt) an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Paprika in feine Streifen oder Stückchen schneiden, damit sie später gut durch wird.
  • Zwiebel fein hacken, ggf. Knoblauch zerdrücken.
  • Tomaten pürieren oder passierte Tomaten in eine Schüssel geben, mit Zwiebeln, Knoblauch, Oregano und Pfeffer/Salz würzen.
  • Den Teig in drei bis vier gleichgroße Stücke teilen und zu Pizzen ausrollen.
  • Mit der Tomatensauce bestreichen und nach Wunsch belegen.
  • Alle Pizzen gleichmäßig mit dem Käse bestreuen.
  •  Bei 180°C (Umluft 160°C) ca. 25-30 Minuten backen.

Buon appetito! ♥

_______________________________________________________________________________________

*Wenn ihr Wert auf wenig Kalorien legt und etwas anderes als Salami auf die Pizza legen wollt, dann achtet darauf, dass der Fettgehalt und Zuckergehalt(! oft "versteckt") nicht zu hoch sind und immer dran denken: manchmal ist weniger mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, Anregungen und Feedback. Also lasst euren Gedanken freien Lauf ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...