(Geburtstags-) Torte selbstgemacht

 
Da meine Omi 90 wird, wollte ich ihr etwas ganz besonderes selbst gemachtes schenken.
Deshalb hab ich meiner Kreativität freien Lauf gelassen, den Koch-  ähh... Backlöffel geschwungen und mich dazu entschieden eine äusserlich klassische mehrstöckige Torte zu backen.
Innerlich besteht sie aus ihren Lieblingskuchen. (einem saftigen Baileys-Kirschkuchen, einem Kuchen mit Schokostückchen und einem Kakao-Kuchen) Das ist aber natürlich frei variierbar.

Erst wollte ich den Kuchen mit weißem Fondant überziehen, jedoch hatte ich das noch nie gemacht und mit dem Rezept aus dem Internet ist das ziemlich in die Hose gegangen. Deshalb hab ich den obersten Kuchen noch mal backen müssen und das ganze mit Zuckerguss bestrichen.

Die Deko besteht aus selbstgemachten Marzipanrosen.


Hier das Ergebnis, wie ich´s gemacht hab und
viel Spaß beim Nachbacken :)
(Fotos sehr gerne an: HelensArtOfCooking@gmail.com)


Zutaten:
Dekoration
ca. 200g Puderzucker
etwas Milch
ca. 150-200g Marzipan
grüne und rote Lebensmittelfarbe
Kuchen 1 (26er Springform)
170g Magarine
80g Zucker
2 Pck Vanillezucker
3 Eier
125ml Milch
60ml Sahne-Likör
280g Mehl
1 Pck Backpulver
1 Glas Kirschen
Kuchen 2 (18er-20er Springform)
80g Magarine
40g Zucker
1 Pck Vanillezucker
2 Eier
100ml Milch
140g Mehl
1/2 Pck Backpulver
1/2 Tafel Schokolade
Kuchen 3 (mini Springform)
20g Mehl
2 TL Magarine
etwas Backkakao
20g Zucker
20-40ml Milch
1/2 TL Backpulver

Zubereitung: 
Marzipanrosen/-blätter:
am Besten am Tag zuvor vorbereiten.

  • Das Marzipan in 2 Teile teilen.
  • Mit Lebensmittelfarbe die eine Hälfte durch einkneten Rot färben. Die andere Hälfte Grün färben. Beides erstmal kalt stellen.
  • Ein Messer mit kaltem Wasser kühlen und das grüne Marzipan zwischen Frischhaltefolie ausrollen.
  • Nun mit dem Messer Blätter aus dem Marzipan schneiden.
  • Mit der stumpfen Seite die "Blattadern" eindrücken und alle Blätter zwischen Folie in den Kühlschrank stellen.
  • Nun das rote Marzipan zu einer Rolle formen und in "Scheiben schneiden". Diese dann zu kleinen (nicht identischen) Blättern platt drücken.
  • Diese immer weiter umeinander legen. Unten eng, oben weiter, sodass eine Rose entsteht. Die untere Masse kann gerade abgeschnitten werden und wieder zu Blättern geformt werden.
  • Nun die Rosen im Kühlschrank kalt stellen.
  •  Die drei Backformen parat stellen und mit Magarine oder einem Backspray ausfetten.
  • Ofen auf 180°C vorheizen.
 Kuchen 1:
  • Magarine, Zucker, Eier und Vanillezucker schaumig schlagen.
  • Milch und Likör unterrühren.
  • Mehl und Backpulver einsieben.
  • Die Kirschen abtropfen und unterheben.
  • Alles in die Form geben und für 50* Minuten in den Ofen.
Kuchen 2:
hier habe ich ungefähr die Hälfte der Mengenangaben für eine normale Springform genommen.
  • Wieder Magarine, Zucker, Eier und Vanillezucker schaumig schlagen.
  • Milch unterrühren.
  • Mehl und Backpulver einsieben.
  • Schokolade fein hacken und unter den Teig heben.
  • Den Teig in die Form geben, aber noch 1 El davon zurückhalten.
  • Den Kuchen zum anderen in den Ofen stellen und ca. 30-40* Minuten backen.
Kuchen 3:
hier sind die Zutaten ungefähr entsprechend für einen Muffin. Wollt ihr also einen anderen Kuchen oben haben, nehmt ein Muffinrezept und teilt es ca. durch die Anzahl der Muffins.
  • Alle Zutaten miteinander verquirlen.
  • Den EL des Teigs von Kuchen 2 zuerst in die Form geben.
  • Nun den braunen Schokoteig obendrauf und mit einer Gabel hineingehen, als ob ihr einen Joghurt löffelt, nun die Gabel umdrehen, sodass an dieser stelle der helle Teig oben ist.
    Das ganze 2-3 Mal machen. (Dadurch entsteht eine Art Marmorkucheneffekt)
  • Den Kuchen zu den anderen beiden in den Ofen stellen und 10-15* Minuten backen.
--► Alle Kuchen auskühlen lassen!

Dekoration:
  • Die Kuchen mit Hilfe von Marmelade als "Kleber" stapeln. D.h. immer zwischen die Kuchen ca. 1-2 TL rote Marmelade verstreichen.
  • Etwa 150g Puderzucker mit einem Schluck Milch verquirlen. Der Zuckerguss sollte nicht zu flüssig sein. (Hier statt Zitronensaft Milch verwenden, da dann der Zuckerguss weißer wird)
  • Mit Hilfe eines (Silikon-)Backpinsels oder eines (Silikon-) Backspachtels den Zuckerguss gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Diesen in den Kühlschrank stellen.
  • Nach 10 Minuten den Kuchen raus holen und ggf. eine zweite Schicht Zuckerguss auftragen, damit er weißer wird.
  • Abschließend mit einem Sieb Puderzucker über den Kuchen sieben.
  • Nun die Rosen und Blätter miteinander verbinden, oder einzeln auf dem Kuchen verteilen. Leicht festdrücken.

--► Alles in allem nicht schwer, aber zeitaufwendig. Doch es lohnt sich!!!
Viel Spaß beim nachbacken und guten Appetit! :)
 
_____________________________________________________
*Achtung:
Die Zeitangaben können variieren, da ihr vielleicht nicht die genau gleichen Formgrößen habt, wie ich. Hinzu kommt natürlich, ob euer Ofen ganz neu ist, oder etwas älter und nicht 100% schließt.
Hier besteht keine Gefahr, dass der Kuchen zusammenfällt, also zwischendurch einfach mal reingucken und ggf. mit einem Holzstäbchen oder Messer anstechen. Ist der Kuchen noch nicht fertig fühlt sich der Teig klebrig an, oder bleibt sogar am Messer/Stäbchen hängen.

Kommentare:

  1. Sieht sehr huebsch aus, die Torte! :) War sicherlich eine nette Ueberaschung fuer deine Grossmutter!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sie hat sich sehr gefreut und die Kuchen schmecken echt super.
    Vor allem der unterste ist durch den Likör total fluffig und saftig geworden :)
    Glaube den gibt´s jetzt öfter :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Helen , der Kuchen sieht mega aus! Kann man den eigentlich auch ein paar Tage halten , also z.B. am Montag backen und am Mittwoch essen ? Oder ist der Kuchen dann nichtmehr gleich so gut ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaein. Also du kannst die Kuchen auch schon früher backen, aber mit dem Zuckerguss würde ich bis zum Abend davor warten ;)
      Die Rosen kannst du auch schon früher machen, aber dann kühl und vor allem trocken agern ;)

      Löschen
    2. Dankeschön bist ein Schatz :*

      Löschen
  4. Guten Tag, ich möchte die Torte gerne morgen für den Geburtstag von meiner Mutter backen. Kannst du mir sagen ob ich den Ofen vorheizen muss und wie viel Grad ich die Torte backen muss? Vielen Dank :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei 180 grad undja, vorgeheizt!
      Die Backzeit ist unterschiedliche. Den ersten Kuchen in einer springform ca.50 minuten, den zweiten in einer kleineren Gorm ca. 30 Minuten, den dritten nur knapp 10-15 Minuten in einer ganz kleinen Form. Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, Anregungen und Feedback. Also lasst euren Gedanken freien Lauf ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...