Moritz´& Helens Valentins-Hackbällchen-Spaghetti

Hallo meine Lieben,
hier eins unserer Lieblingsrezepte :)
Vorab ein paar Tipps zum Fleisch & der Kleidung:
Natürlich könnt ihr statt Putenhack auch anderes nehmen,

jedoch rate ich von Schweinehack (generell von Schweinefleisch) ab.
Es ist nicht gesund, hat einen hohen Cholesteringehalt und enthält ein Eiweiss, das aufgrund seiner Struktur eine hohe Verwesungsrate hat, dessen Produkte Darm, Lymphe, Blut und Ausscheidungsorgane erheblich belasten können. So... das erstmal dazu ;)
Zu Rind könnt ihr natürlich auch greifen, doch hat dies auch höheren Fettgehalt als Putenhack. Hierbei bleibt natürlich noch die beliebte und fettarme Sorte Tatar. Zu diesem greife ich selbst öfter, doch bei Hackbällchen (und auch Burgern) ist es mir zu trocken.
Deswegen also Putenhack. Entweder fertig gekauft (bei diesem ist die Fleischqualität natürlich nicht mehr gut zu erkennen) oder selbstgemacht aus gutem Fleisch mit Fleischwolf oder Küchenmaschine.


 

Und immer schön dran denken... Tomatensoße macht hässsliche Flecken, welche schlecht rausgehen... 

Also nicht so schlau sein, wie ich fast jedes Mal und ein weißes Top anziehen... 
Dieses ist jetzt leicht rot gesprenkelt :D  


Joa...und jetzt mal zum Rezept:


Zutaten für 4-6 Personen:
1 gekochte Kartoffel, zerdrückt
Salz, Pfeffer
Petersilie
Paprikagewürz
400g Rinderhack
1 Zwiebel, klein gehackt
Mehl, zum Bestäuben
Olivenöl
400-500g passierte Tomaten
2 EL Tomatenmark
 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Italienische Kräuter o. ä.
500g Spaghetti

ggf.: Basilikumblätter und/oder Parmesan zum garnieren



Zubereitung:
Kartoffel, Hackfleisch, Zwiebelwürfel und Petersilie in einer Schüssel vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikagewürz würzen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und währenddessen mit Nassen Händen Kastaniengroße Bällchen aus der Fleischmasse formen. Diese in Mehl rollen, überschüssiges Mehl abschütteln und 5-8 Minuten goldbraun anbraten.
ACHTUNG! Hierbei ständig unter rührend wenden, bzw. anfangs durch heben.
Nudelwasser zum kochen bringen und Nudeln hinein geben.
Nun Knoblauchstückchen, passierte Tomaten und Tomatenmark in die Hackbällchenpfanne hinzu geben. Mit etwas Paprikagewürz, Italienischen Kräutern o.ä. abschmecken und andicken lassen. (ACHTUNG! Spritzt)

Fertige Nudeln (meist nach 10minuten) abtropfen und auf einenTeller geben, etwas Soße hinzu und vermengen. Nun Hackbällchen und mehr Soße obendrauf.

Ggf. mit Basilikumblättern und/oder Parmesan garnieren und servieren.
Guten Appetit

Kommentare:

  1. Endlich auch mal ein Kochblog!
    Werd dich aufmerksam verfolgen! :)

    Grüße!
    http://zinkplusc.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, Anregungen und Feedback. Also lasst euren Gedanken freien Lauf ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...